Unternehmensprofil

Blurb® ist eine Selbstveröffentlichungs- und Marketing-Plattform, die das kreative Potenzial ihrer Nutzer freisetzt. Mit der Plattform von Blurb ist die Gestaltung, Veröffentlichung, Vermarktung und der Verkauf professioneller Bücher und eBooks ganz einfach.

Blurb wurde 2005 von Eileen Gittins gegründet und setzt sich aus einem Team von Design-, Internet- und Medienveteranen zusammen. Diese arbeiten mit Begeisterung daran, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Geschichten zum Leben zu erwecken. Blurb-Autoren haben mit unserer umfassenden Suite kostenloser Buchgestaltungstools Millionen von Büchern gestaltet und mittlerweile wird jede Minute ein neues Buch erstellt. Blurb hat seinen Hauptsitz in San Francisco und eine Niederlassung in London.

Die Story von Blurb


Überblick


2005

Eileen Gittins gründet Blurb, Inc. mit dem Ziel, der Allgemeinheit eine einfache, preisgünstige Möglichkeit zum Veröffentlichen eigener Bücher zu bieten.

2006

Erste Veröffentlichung der kostenlosen Software BookSmart® von Blurb, mit der jeder Bilder und Texte in ein hochwertiges Buch verwandeln kann.

Die Print-on-Demand-Lösung von Blurb unterstützt Druckaufträge ab nur einem Exemplar und schafft damit die Voraussetzung für eine Revolution im Bereich der Selbstveröffentlichung.

2007

Mit dem Preisbestimmungsprogramm von Blurb können Kunden ihre Bücher im Buchshop verkaufen. Sie legen den Preis selbst fest und behalten 100 % des Preisaufschlags.

Blurb expandiert in den internationalen Markt und beginnt, Bücher in den Niederlanden zu drucken und von dort zu versenden.

BookSmart wird aktualisiert und unterstützt neue Buchformate, Hunderte von Seitenlayouts und die Zusammenarbeit von Autoren. BookSmart kann auch auf Flickr veröffentlichte Fotos und Blogs automatisch in Bücher importieren.

2008

Blurb erhält die Auszeichnung "Webby Award" für die besten Website-Dienstleistungen und ist auf der OnMedia 100-Liste der führenden privatfinanzierten Unternehmen aufgeführt.

"Photography Book Now", präsentiert von Blurb, erhöht mit einem Preiswettbewerb und einer Wanderausstellung das Bewusstsein für selbst veröffentlichte Fotobücher.

Das Angebot an Printmedien von Blurb wird durch Premium-Papier und bedruckte Harcover ergänzt.

2009

Der PDF-zu-Buch-Workflow von Blurb bietet neue kreative Möglichkeiten und ermöglicht es professionellen Designern, Adobe InDesign zusammen mit der Blurb-Plattform zu nutzen.

BookSmart 2.0 wird veröffentlicht und unterstützt Bildbände im Format 30 × 30 cm, anpassbare Seitenlayouts mit flexiblen Rahmen und die Möglichkeit, wiederverwendbare Buchlayoutvorlagen zu exportieren.

Das explosionsartige Wachstum von Blurb hält weiter an. Allein im Jahr 2009 liefert das Unternehmen mehr als 1,2 Millionen Bücher aus.

2010

Blurb liegt auf Platz 47 der Inc. 500-Liste der am schnellsten wachsenden US-Unternehmen. Blurb belegt in der Medienkategorie den 1. Platz und zählt zu den fünf am schnellsten wachsenden Unternehmen, die von einer Frau geleitet werden.

Die Blurb-Plattform wird durch Bookify ergänzt, ein Online-Buchgestaltungstool mit optimierten Abläufen.

Mit BookShow, einem Widget für die Präsentation, kann eine Vorschau von Blurb-Büchern auf Facebook, in Blogs und auf anderen Websites angezeigt werden.

2011

Das Angebot an Printmedien von Blurb wird durch Instagram- und Facebook-Bücher, anpasspare Notizbücher und Wochenplaner erweitert.

Blurb stellt ProLine vor, eine Reihe hochwertiger Buchoptionen, die neue Deluxe-Papiere, Leineneinbände für Hardcover und Vorsatzpapiere umfassen.

Blurb erweitert das Angebot über gedruckte Bücher hinaus und führt die eBook-Konvertierung von Blurb-Büchern für das iPad ein.

Blurb Mobile 1.0 ermöglicht die schnelle und einfache Story-Erstellung auf dem iPhone. Dabei werden Fotos, Videos und Audio in einem einzigartigen, austauschbaren Format kombiniert.

2012

Benutzer von Adobe Lightroom 4 können mithilfe des neuen Buchmoduls Bücher in professioneller Qualität in Lightroom gestalten. Die Bücher werden in der Anwendung erstellt und dann direkt auf Blurb hochgeladen.

Die im Print-on-Demand-Verfahren erstellten Zeitschriften und Broschüren von Blurb bieten Privatkunden und Unternehmen ein neues, preisgünstiges Format, um ihr Publikum zu erreichen.

2013

Blurb Mobile 2.0 ermöglicht es Benutzern, gedruckte Bücher direkt auf dem iPhone oder iPad zu erstellen. Mit der Story-Album-Software von Blurb lassen sich auf dem Samsung Galaxy S4 Bücher gestalten.

Mehr als acht Millionen Bücher wurden mit der Blurb-Plattform gedruckt und ausgeliefert.

2014

Blurb BookWright™ wird eingeführt und bietet selbst veröffentlichenden Autoren die Möglichkeit, Hardcover-, Softcover- und eBook-Versionen eines Buches aus einer einzigen Masterdatei zu erstellen. Mit den professionell gestalteten Layoutvorlagen, flexiblen Layouts, Fließtextrahmen und der Farbtreue von BookWright können Autoren ihre Bücher ganz nach ihren Vorstellungen gestalten, ohne die Hilfe eines Programmierers oder Designers in Anspruch zu nehmen.

Der Vertrieb von Blurb-Büchern ist global möglich: Dank des Blurb-zu-Amazon-Programms ist der Verkauf von Fotobüchern bei Amazon.com für selbst veröffentlichende Autoren so einfach wie nie zuvor. Und im Rahmen des globalen Vertriebsnetzes sind Taschenbücher über die Ingram Content Group für Händler auf der ganzen Welt zugänglich. Die Direktvertriebsoption von Blurb hilft selbst veröffentlichenden Autoren dabei, ihre Bücher über einen persönlichen Shop direkt an Fans zu verkaufen.

BookWright bietet neue Funktionen, darunter Unterstützung für eBooks mit anpassbarem Layout für den Amazon® Kindle®, Möglichkeiten für den RTF-Dateiimport für Textmanuskripte, eine neue Reihe branchenüblicher Taschenbuchformate und zusätzliche Zeitschriftenoptionen.

2015

Blurb startet in Zusammenarbeit mit Design Observer das Thesis Book Project, eine Plattform und ein öffentliches Forum zur Förderung eines aktiven Engagements und Austauschs in einer Community für Design-Studenten.

Blurb präsentiert Gay Food 101: An Oral History in Brooklyn, New York. Bei diesem Event dreht sich alles um die Erkundung der Schnittstellen zwischen Gay- und Food-Culture mit den gefeierten Autoren John Birdsall und Sarah Keough.

Ron Haviv, ein preisgekrönter Fotojournalist, dokumentiert seine Lost Rolls in einem neuen Buch, herausgegeben von Blurb.