Kann ich Farbmanagement nutzen?

Die Anleitungen richten sich an fortgeschrittene Benutzer, zum Beispiel professionelle Designer, die eine möglichst präzise Farbwiedergabe benötigen. Die meisten Benutzer brauchen keine Kenntnisse über die professionellen Farbmanagement-Konzepte, um mit Blurb ein optisch ansprechendes Buch zu gestalten.

Weitere Informationen finden Sie im Farbmanagement-Ressourcen-Center.

Einrichten eines Blurb-Farbmanagement-Workflows

So erreichen Sie – bei den Hardwarebeschränkungen der heutigen Print-on-Demand (POD)-Drucker – eine konsistentere Farbreproduktion:

  1. Kalibrierung des Bildschirms
  2. Installieren des Blurb-ICC-Profils
  3. Ihre finalen Bilder im richtigen Farbraum für Ihren Workflow speichern:
    • Bilder für BookWright MÜSSEN in RGB vorliegen (sRGB für optimale Ergebnisse)
    • Bilder für Adobe InDesign oder „PDF zu Buch“ sollten in CMYK vorliegen (sRGB in Ordnung)

Lesen Sie die Einführung in das Farbmanagement, um eine Erklärung der grundlegenden Farbmanagement-Konzepte zu erhalten, bevor Sie dieses Dokument lesen.

Kalibrierung des Bildschirms

Um Farbbilder präzise zu bearbeiten, brauchen Sie einen ordnungsgemäß kalibrierten und profilierten Bildschirm. Es gibt heute eine Vielzahl an preiswerten Software-/Hardware-Paketen zur Bildschirmkalibrierung. Dazu gehören Colorvision Spyder, die Eye-One-Display-Reihe von X-Rite, aber auch Bildschirme mit automatischer Kalibrierung/Profilierung wie etwa die Eizo CE- und CG-Reihen. Solche Pakete sind schnell installiert und der gesamte Prozess dauert oft nicht einmal zehn Minuten. Da Bildschirme sich mit der Zeit und durch Abnutzung verstellen, sollten Sie Ihren Bildschirm monatlich neu kalibrieren, um eine korrekte Anzeige zu erhalten.

Ein profilierter Bildschirm kann Ihre Bilder in CMYK, sRGB oder Adobe RGB sowie deren Soft-Proofs präziser wiedergeben. Die Soft-Proof-Funktion ist eine spezielle Bildvorschau-Funktion in Adobe® Photoshop® und InDesign®, mit der Sie überprüfen können, wie Ihre Bilder mit einem bestimmten Gerät ausgedruckt werden. Mit einem Farbmanagement-Workflow können Sie sehen, wie Ihre Bilder aussehen, wenn Sie sie auf einem HP Indigo mit dem Papierbestand von Blurb ausdrucken. Dieser Workflow funktioniert auch mit dem Xeikon-Drucker, den Blurb im gesamten Drucknetzwerk für Einbände verwendet.

Da es viele unterschiedliche Bildschirmtypen gibt, können wir Ihnen nicht zeigen, wie Sie Ihren Bildschirm kalibrieren können. Rods and Cones hat das Blurb-ICC-Profil erstellt, implementiert und integriert Farbmanagement-Workflows und verkauft Hardware, Software und Supportpakete für die Bildschirmkalibirierung. Rods and Cones ist eine gute Anlaufstelle, wenn Sie mehr Informationen benötigen, um Ihren Bildschirm zu kalibrieren. X-Rite bietet ebenfalls Referenzmaterial zum Thema Bildschirmkalibrierung an.

Verwendung des Blurb-ICC-Profils

Die Kunst des Farbmanagements besteht darin, einen Farbraum in einen anderen Farbraum zu konvertieren und dabei eine möglichst genaue farbliche Übereinstimmung zu erreichen. Für das Farbmanagement müssen der Ausgangsfarbraum und der Zielfarbraum genau beschrieben sein. Diese Beschreibung nennt sich ICC-Profil.

ICC-Profile sind digitale Dateien, die die Farbskaleninformationen zu einem bestimmten Gerät oder abstrakten Farbraum wie sRGB enthalten. Die meisten ICC-Profile werden erstellt, indem die Ausgabe eines Gerätes physisch gemessen und das Gerät anschließend genauestens gewartet wird, um sicherzustellen, dass es nicht von den Messwerten abweicht.

Das Blurb-ICC-Profil basiert auf der bei kommerziellem hochwertigen Druck eingesetzten GRACoL2009-Referenz. Alle Druckgeräte in unserem Drucknetzwerk entsprechen diesem Standard, damit wir beim Drucken nach Bedarf möglichst konsistente Ergebnisse erzielen.

Um das ICC-Profil zu verwenden, müssen Sie es herunterladen und auf Ihrem Computer installieren. Das Profil heißt Blurb-ICC-Profil und ist im Farbmanagement-Ressourcen-Center von Blurb verfügbar. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um das Profil auf einem Mac oder PC zu installieren. In unserem Video sehen Sie, wie Sie das Profil auf einem Mac oder PC installieren können.

Installieren des Blurb-ICC-Profils unter Mac OS X

Abbildung 1. Installation unter Mac OS X
Abbildung 1. Installation unter Mac OS X

Speichern Sie das Blurb-ICC-Profil im folgenden Verzeichnis: Benutzer/Benutzername > Library > ColorSync > Profiles (siehe Abbildung 1).

Falls Sie Adobe CS verwenden, können Sie das Profil auch im Verzeichnis "Recommended" für Adobe-Anwendungen installieren. Wenn Sie das Profil hier installieren, können Sie schneller darauf zugreifen, da es weiter oben auf der Profilliste in Adobe-Anwendung erscheinen wird (siehe Abbildung 2).

Abbildung 2. Installation für Adobe CS
Abbildung 2. Installation für Adobe CS

Benutzer/Benutzername > Library > ColorSync > Profiles > Recommended.

Installieren des Blurb-ICC-Profils unter Windows

Abbildung 3. Installation unter Windows
Abbildung 3. Installation unter Windows

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Profil und wählen Sie "Profil installieren". Das war schon alles (siehe Abbildung 3).

Falls Sie Adobe CS verwenden, können Sie das Profil auch in dem Verzeichnis Ihrer Wahl für Adobe-Anwendungen installieren. Wenn Sie das Profil hier installieren, können Sie schneller darauf zugreifen, da es weiter oben auf der Profilliste in Adobe-Anwendung erscheinen wird.

C: > Programme > Common Files (Gemeinsame Dateien) > Adobe > Color > Profiles > Recommended.

Jetzt können Sie das Blurb-ICC-Profil in Ihrem Bild-Workflow verwenden.